Informationen zum Mittelmeer

Aktuelle Wassertemperatur

Die aktuelle Wassertemperatur liegt bei 22 ° und ist zum Baden geeignet.

Das Mittelmeer und seine Regionen

Das Mittelmeer ist ein Mittelmeer zwischen Europa, Afrika und Asien, ein Nebenmeer des Atlantischen Ozeans und, da es mit der Straße von Gibraltar nur eine sehr schmale Verbindung zum Atlantik besitzt, auch ein Binnenmeer.

Das Ligurische Meer ist Teil des Mittelmeeres zwischen den Inseln Korsika und Elba im Süden und der Rivieraküste (Ligurien) von Norditalien und Monaco im Norden. Genua und La Spezia sind die Haupthäfen am Ligurischen Meer, das nach Südosten in das Tyrrhenische Meer übergeht. Der Golf von Genua an der italienischen Küste nimmt den nördlichen Teil des bis 2.615 Meter tiefen Ligurischen Meeres ein.

Das Tyrrhenische Meer liegt westlich der Apenninhalbinsel zwischen den Inseln Sardinien, Korsika und Sizilien. Nördlich schließt sich das Ligurische Meer, südlich das offene Mittelmeer und im Osten das Ionische Meer an. Küsten wie der Golf von Neapel, die Amalfiküste, die sizilianischen Küsten und kleinere Inseln wie Capri oder Ischia zählen seit den Anfängen des modernen Tourismus zu den beliebtesten Touristenregionen der Welt.

Das Ionische Meer ist benannt nach der altgriechischen Sagengestalt Io, einer Geliebten des Gottes Zeus. Im Ionischen Becken befindet sich das Calypsotief, die mit 5.267 Metern die tiefste Stelle des Mittelmeers ist.

Das Adriatische Meer, kurz auch die Adria, ist das lang gestreckte nördliche Seitenbecken des Mittelmeeres, das nach der Stadt Adria in Italien (Provinz Rovigo) benannt ist. Zum Adriatischen Meer wird alles gerechnet, was nördlich der Straße von Otranto liegt. Es trennt die Apenninhalbinsel von der Balkanhalbinsel. Anrainerstaaten sind Italien, Slowenien, Kroatien, Bosnien und Herzegowina, Montenegro und Albanien.

Die Straße von Otranto ist eine Meerenge im Mittelmeer. Sie verbindet die Adria im Norden mit dem Ionischen Meer im Süden.

Das Levantische Meer ist der östlichste Teil des Mittelmeeres. Im Norden wird es durch die türkische Küste begrenzt, im Osten durch Syrien, Libanon sowie Israel und im Süden durch Ägypten und Libyen. Im Nordwesten grenzt das Levantische Meer an das Ägäische Meer (speziell dessen südöstliches Teilmeer Karpathisches Meer), und im Westen an das Libysche Meer. Als westliche Grenze ist die Linie vom Kap Ra's al-Hilal an der libyschen Küste bis zur Insel Gavdos südlich von Kreta festgelegt.

Das Libysche Meer ist ein Abschnitt des Mittelmeeres zwischen Kreta und der nordafrikanischen Küste vor Libyen.

Das Ägäische Meer oder die Ägäis, ist ein Nebenmeer des Mittelmeers, dessen Anrainerstaaten Griechenland und die Türkei sind.

Das Marmarameer ist ein Binnenmeer des Mittelmeers. Über Bosporus und Dardanellen verbindet es das Schwarze Meer mit der Ägäis. Salzarmes Wasser strömt an der Oberfläche aus dem Schwarzen Meer durch das Marmarameer in das Mittelmeer.

Das Balearen-Meer, auch Balearische See oder Iberisches Meer, ist ein Abschnitt des Mittelmeeres zwischen den Balearen und dem spanischen Festland.

Die Gibraltarschwelle ist eine Schwelle unterhalb des Meeresspiegels in der Straße von Gibraltar. Sie trennt das Alborán-Meer, den westlichen Teil des Mittelmeeres, vom Golf von Cádiz im Atlantischen Ozean.

Die Karte vom Mittelmeer

Mittelmeer
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Mittelmeer