Was sind Binnengewässer?

"Binnen" bedeutet im Niederdeutschen soviel wie "innen". Gewässer die damit innerhalb eines Landes sind. Doch was sind Binnengewässer genau und wann spricht man von einem See und ab wann von einem Meer?

Spezifikation von Binnengewässern:

  • Binnengewässer liegen innerhalb eines Landes
  • Meere können keinen Binnengewässer sein, auch wenn Sie Binnenmeere sind wie z.B. das Schwarze Meer
  • Binnengewässer können aber Fließ- und Stehgewässer sein, damit sind alle Seen und Flüße Binnengewässer
  • Binnengewässer wenn sie sich innerhalb einer Landfläche, manchmal über mehrere Länder fließend fortbewegen.
  • Binnengewässer können auch künstlich sein, siehe Baggerseen und Kanäle.
  • Binnenseen sind meist Süßwasserseen, können auch Salzwasserseen sein, wie das Tote Meer.
  • Binnenseen haben keine Verbindung zu einem Weltmeer, deshalb ist das Tote Meer ein See und damit auch ein Binnengewässer.

Was sind die bekanntesten deutschen Binnenseen?

Die größten und bekanntesten sind der Bodensee, Tegernsee, Chiemsee, Starnberger See, Müritz und das Steinhuder Meer.